Home
Über uns
Mitglieder
Arbeitsgruppen
Projekte
Produkte
Publikationen
News
Interviews
Stellungnahmen
Newsletter
Ausschreibungen
Presse
Termine
Komfort-Download
Arbeitsbereiche
Online-Forum
Stellenmarkt
 

 

Artikel von November 2014

 
 

Auftakt zur Nutzung der Versorgungsdaten gemäß Datentransparenzverordnung (DaTraV)

Erste Sitzung des begleitenden Arbeitskreises Versorgungsdaten von TMF und DIMDI

28.11.2014. Erstmals trat der in Kooperation von DIMDI und TMF initiierte neue Arbeitskreis Versorgungsdaten zusammen, zu welchem Vertreter der in § 303e SGB V genannten antragsberechtigten Institutionen eingeladen werden, um erste Erfahrungen zum Umgang mit den beim DIMDI zu beantragenden Versorgungsdaten gemäß Datentransparenzverordnung (DaTraV) auszutauschen. Als Erstes widmete sich der Arbeitskreis dem Thema „Antragsverfahren und Identifikationsschutz“. In diesem Rahmen wurden Antragsverfahren und Maßnahmen zum Identifikationsschutz beim DIMDI zum DaTraV-Datenkörper mit jenen beim Forschungsdatenzentrum der Deutschen Rentenversicherung Bund und beim Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung verglichen. Der Arbeitskreis will künftige (Test-)Anträge gemeinsam auswerten hinsichtlich Ergebnisqualität, Antragsverfahren und methodischem Beratungsbedarf.
 
 

Ausschreibung achse-central-Preis 2015

Bewerbungsschluss ist der 22. Februar 2015

25.11.2014. Bereits zum fünften Mal in Folge schreiben die Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE) e. V. und die Central Krankenversicherung AG den achse-central-Preis aus. Mit der Auszeichnung werden innovative Konzepte und Projekte gewürdigt, durch die Menschen mit Seltenen Erkrankungen besser versorgt werden. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird vom Generali Zukunftsfonds, in dem die Generali Deutschland ihr gesellschaftliches Engagement bündelt, unterstützt.
 
 

Professor Dr. Lothar H. Wieler wird neuer RKI-Präsident – die TMF gratuliert

Glückwünsche und Dank für langjähriges Engagement für die Zusammenarbeit von Veterinär- und Humanmedizin

19.11.2014. Das Bundesministerium für Gesundheit hat heute mitgeteilt, dass Prof. Dr. Lothar H. Wieler neuer Präsident des Robert Koch-Instituts wird. Er übernimmt das Amt zum 1. März 2015 in Nachfolge von Prof. Dr. Reinhard Burger, der aus Altersgründen ausscheidet. Die TMF gratuliert Professor Wieler sehr herzlich und wünscht ihm Glück und Erfolg für die vor ihm liegende verantwortungsvolle Aufgabe.
 
 

„Es gibt Standards für Biobanking“

Interview mit Dr. Sara Y. Nußbeck, Universitätsmedizin Göttingen, zu Biobanken-IT

November 2014. „Je mehr die Probendokumentation und die Anfragen standardisiert sind, desto besser können sie mit IT unterstützt automatisiert werden,“ erklärt Dr. Sara Y. Nußbeck (Universitätsmedizin Göttingen), die sich schwerpunktmäßig mit dem Thema IT für Biobanken beschäftigt und ihre Expertise in der TMF sowohl in der AG Biomaterialbanken als auch im IT-Reviewing-Board einbringt.
 
 

Neue Stellungnahmen online

Dual Use, GKV-Versorgungs­stärkungsgesetz und BfS-Genehmigung bei klinischen Studien

17.11.2014. Die Arbeitsgruppe Zoonosen und Infektionsforschung der TMF hat gemeinsam mit der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen heute eine Stellungnahme zu den Empfehlungen des Deutschen Ethikrats zum Thema „Biosicherheit – Freiheit und Verantwortung in der Wissenschaft“ veröffentlicht. Vor wenigen Tagen hat die TMF sich in einer Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversorgung geäußert. Außerdem wurde ein Schreiben von Organisationen aus dem Umfeld klinischer Forschung zum Handlungsbedarf bei klinischen Studien hinsichtlich der Genehmigung durch das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) veröffentlicht, das die TMF mitgezeichnet hat.


 
 

Ausschreibung der Kindness for Kids Stiftungsprofessur zur Versorgungsforschung für seltene Erkrankungen im Kindesalter

Die Frist für den Letter of Intent endet am 31. Dezember 2014

18.11.2014. Die Stiftung Kindness for Kids ruft 2014 eine Stiftungsprofessur zur Versorgungsforschung für seltene Erkrankungen im Kindesalter ins Leben, um die Situation von Kindern mit seltenen Erkrankungen zu verbessern. Als Ansprechpartner für Entscheidungsträger, Selbsthilfeorganisationen und Versorger soll die Professur als „Nukleus“ für seltene  Erkrankungen fungieren. Bei der inhaltlichen Ausrichtung sind der Stiftung krankheitsübergreifende Fragestellungen besonders wichtig. Durch grundlegende Forschung sollen Theorie- und Methodenbildung in der Versorgungsforschung erreicht werden.
 
 

BMBF veröffentlicht Richtlinien zur Förderung von Projektideen im Rahmen der Maßnahme "Forschungsnetz Systemmedizin der Leber – LiSyM"

Die Frist für die Einreichung der Projektskizzen endet am 26. Februar 2015

12.11.2014. Mit der veröffentlichten Fördermaßnahme Forschungsnetz Systemmedizin der Leber – LiSyM soll als nächster Schritt der systembiologische Ansatz, d. h. die Interaktion von biologischem Experiment und mathematischer Modellierung, in die anwendungsnahe Leberforschung überführt werden. Die methodische und technologische Plattform des Kompetenznetzes Die Virtuelle Leber soll eingesetzt werden, um einen bisher ungedeckten Forschungsbedarf auf diesem Gebiet zu bedienen und auf breiter Front erstmals Computermodelle in die klinische Anwendung zu bringen. Dafür werden disziplinenübergreifende Kooperationen von Ärzten, Molekularbiologen und Bioinformatikern gefördert.
 
 

IMI 2 - Call 2 2014 - Ebola and other filoviral haemorrhagic fevers

Submission deadline: 1 December 2014 at 17:00 CET

07.11.2014. An ambitious IMI programme to accelerate the development of vaccines and treatments against Ebola and other filoviral haemorrhagic fevers is currently under preparation. A fast-track call for proposals is likely to be launched in the near future. More information will be published shortly on the IMI website.


 
 

BMBF veröffentlicht Richtlinien zur Förderung transnationaler Forschungsprojekte zur „Epigenomik von komplexen Erkrankungen“

Die Frist für die Einreichung der Projektskizzen endet am 30. Januar 2015 (13.00 Uhr)

04.11.2014. Gefördert werden können Forschungsverbünde, in denen Forschungsgruppen aus Frankreich, Kanada und Deutschland partnerschaftlich zusammenarbeiten. Die Antragstellenden müssen durch einschlägige wissenschaftliche Vorarbeiten ausgewiesen sein und eine hohe Bereitschaft zur Zusammenarbeit einschließlich Austausch von Methoden und Materialien mitbringen. Es wird eine gemeinschaftliche Bewerbung der französischen, kanadischen und deutschen Partner vorausgesetzt.
News Archiv

Februar 2017 (2)

Januar 2017 (4)

Dezember 2016 (8)

November 2016 (5)

Oktober 2016 (4)

September 2016 (7)

August 2016 (5)

Juli 2016 (8)

Juni 2016 (5)

Mai 2016 (3)

April 2016 (11)

März 2016 (5)

Februar 2016 (3)

Januar 2016 (8)

Dezember 2015 (6)

November 2015 (3)

Oktober 2015 (8)

September 2015 (5)

August 2015 (3)

Juli 2015 (7)

Juni 2015 (7)

Mai 2015 (5)

April 2015 (2)

März 2015 (6)

Februar 2015 (7)

Januar 2015 (8)

Dezember 2014 (6)

November 2014 (9)

Oktober 2014 (10)

September 2014 (3)

Juli 2014 (6)

Juni 2014 (5)

Mai 2014 (4)

April 2014 (8)

März 2014 (8)

Februar 2014 (6)

Januar 2014 (7)

Dezember 2013 (8)

November 2013 (6)

Oktober 2013 (5)

September 2013 (10)

August 2013 (4)

Juli 2013 (8)

Juni 2013 (7)

Mai 2013 (4)

April 2013 (9)

März 2013 (9)

Februar 2013 (5)

Januar 2013 (5)

Dezember 2012 (7)

November 2012 (4)

Oktober 2012 (5)

September 2012 (5)

August 2012 (3)

Juli 2012 (4)

Juni 2012 (4)

Mai 2012 (3)

April 2012 (3)

März 2012 (5)

Januar 2012 (7)

Dezember 2011 (2)

November 2011 (8)

Oktober 2011 (10)

September 2011 (2)

August 2011 (4)

Juli 2011 (3)

Juni 2011 (5)

Mai 2011 (7)

April 2011 (4)

März 2011 (5)

Februar 2011 (3)

Januar 2011 (5)

Dezember 2010 (3)

November 2010 (3)

Oktober 2010 (5)

September 2010 (9)

August 2010 (5)

Juli 2010 (6)

Juni 2010 (12)

Mai 2010 (3)

April 2010 (4)

März 2010 (4)

Februar 2010 (4)

Januar 2010 (1)

Dezember 2009 (1)

November 2009 (1)

Oktober 2009 (5)

September 2009 (8)

August 2009 (1)

Juli 2009 (8)

Juni 2009 (6)

Mai 2009 (2)

April 2009 (6)

März 2009 (5)

Februar 2009 (4)

Januar 2009 (2)

Dezember 2008 (3)

November 2008 (5)

Oktober 2008 (3)

September 2008 (5)

August 2008 (3)

Juli 2008 (5)

Juni 2008 (4)

Mai 2008 (3)

April 2008 (6)

März 2008 (3)

Februar 2008 (1)

Januar 2008 (2)

Dezember 2007 (2)

November 2007 (4)

Oktober 2007 (4)

September 2007 (5)

Juni 2007 (2)

Mai 2007 (1)

April 2007 (6)

Januar 2007 (1)

Dezember 2006 (8)

November 2006 (4)

Oktober 2006 (1)

September 2006 (4)

August 2006 (1)

Juli 2006 (1)

Juni 2006 (3)

Mai 2006 (1)

April 2006 (3)

März 2006 (1)

Februar 2006 (1)

Januar 2006 (2)

Dezember 2005 (3)

November 2005 (1)

Oktober 2005 (1)

September 2005 (2)

August 2005 (2)

Juli 2005 (3)

Juni 2005 (2)

April 2005 (4)

November 2004 (1)

Oktober 2004 (1)

September 2004 (1)

August 2004 (1)

Juni 2004 (2)

Mai 2004 (1)

Presseschau

Termine

TMF-Tutorials (Göttingen)

13.03.2017



9. TMF-Jahreskongress (Göttingen)

14.03.2017 - 15.03.2017




Interviews

“In den Lebenswissenschaften nimmt die Bedeutung von wissenschaftlichen Infrastrukturen zu“

Interview mit Dr. Katja Hartig (DFG) zum Start der Förderprojekte unter Nutzung der TMF


 
© TMF e.V. Glossar     Datenschutzhinweis     Info an den Webmaster     Seite drucken      Seitenanfang