Home
Über uns
Mitglieder
Arbeitsgruppen
Projekte
Produkte
Publikationen
Stellungnahmen
News
Presse
Termine
Veranstaltungen Mitglieder und Partner
Anmeldeformulare
Infos abonnieren
Jahreskongress 2018
DB-Ticket
Hotelinformationen
Termin-Archiv
Stellenmarkt
Online-Services
 

Termindetails

bvitg Seminar: Rechtliche Herausforderungen der Digitalisierung im Gesundheitswesen (München)

Termin: Dienstag, 7. November 2017, 10:00 - 18:00

Kategorie: Sonstige



bvitg Seminar: Rechtliche Herausforderungen der Digitalisierung im Gesundheitswesen

Teilnahmevoraussetzungen

Grundkenntnisse im IT-Recht der Gesundheitsbranche.

 

Inhalt

Frühere und erweiterte Prävention und Überwachung von Risiken, bessere Zusammenarbeit in der (vernetzten) Forschung, optimierte Prozesse in der Behandlung, Verbesserungen in der Nachsorge – all dies sind wesentliche und legitime (und keineswegs die einzigen) Ziele einer verstärkten Digitalisierung des Gesundheitswesens.

Zur gleichen Zeit häufen sich kritische Stimmen, die vor einer ungeregelten Digitalisierung desGesundheitssektors und insbesondere vor dem ungebremsten Umgang mit Patientendaten warnen. Antriebsfaktoren sind hier oft die Angst vor dem „gläsernen Patienten“ und die Sorge über Nachteilefür die Betroffenen während und nach der entsprechenden Behandlung.

Das Seminar gibt einen Überblick über die wesentlichen rechtlichen Regelungen, Rahmenbedingungenund Entwicklungen, die aktuell die Digitalisierung der Medizin beeinflussen. Außerdemwerden Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich klassische Unternehmen der Gesundheitsbranche und Anbieter neuer Gesundheitsleistungen bei der Entwicklung der eigenen digitalen Strategie in diesem Regelungsumfeld zurechtfinden können, und wie sich die Angebote der IT-Provider hieranausrichten können.

In diesem Zusammenhang wird auch aufgezeigt, wie Auftraggeber und Bieter mit den spezifischenHerausforderungen bei Ausschreibungspflichten umgehen können. So unterliegen kommunale Häuser und Krankenkassen der Ausschreibungspflicht und müssen IT-Systeme bei Überschreitungdes EU-Schwellenwertes ausschreiben. Auch private und kirchliche Häuser sind bei der Inanspruchnahmevon Fördermitteln dem Vergaberecht unterworfen.

  • Korrekte Vertragsgestaltung beim Kauf von Systemen, Software und Services (einschl. Cloud)
  • Rechtliche Vorgaben zum Outsourcing und zur Zentralisierung von IT-bezogenen Leistungenim Gesundheitswesen
  • Richtige Beteiligung an Vergabeverfahren bei öffentlichen Auftraggebern: Möglichkeiten derproduktspezifischen Vergabe /Direktverhandlungen mit öffentlichen Auftraggebern; Prüfungund Wertung der Angebote; strategische Überlegungen zum Angebot; Wahrung von Auftragschancendurch Fehlervermeidung
  • Rechtliche Folgen des Zusammenwachsens von IT und MedizingerätenRahmenbedingungen für den Einsatz von Apps zur Unterstützung von Behandlungsmaßnahmen
  • Big Data im Gesundheitssektor – Rechtlicher Rahmen und rechtliche Herausforderungen
  • Forschungsdatenbanken und Forschungskooperationen
  • Telemedizin – Möglichkeiten und rechtliche Grenzen 

Kontakt

bvitg
Peggy Schott
030 206 22 58-55 | E-Mail

Anmeldung und Kosten

Für die Teilnahme am Seminar gibt es für TMF-Mitlieder einen Rabatt von 25%.

Anmeldeschluss ist der 01. Juni 2017.

  1. weitere Informationen und Anmeldung


 
Termin speichern

         
© TMF e.V. Glossar     Datenschutzhinweis     Info an den Webmaster     Seite drucken      Seitenanfang