Home
Über uns
Mitglieder
Arbeitsgruppen
Rechtliche und ethische Rahmenbedingungen
IT-Infrastruktur für klinische Forschung
Qualitätsmanagement für medizinische Forschung
IITs unterstützen
Biobanken und molekulare Medizin
Forschung und Versorgung verzahnen
Verbundkoordination und Kommunikation
Formalia / Antragsverfahren
Projekte
Produkte
Publikationen
Stellungnahmen
News
Presse
Termine
Stellenmarkt
Online-Services
 

 
(Letzte Aktualisierung: 07.12.15)

V022-02 DokSys-Schnittstellen

Hauptprojekt: Spezifikation und Evaluierung von Schnittstellen zwischen Dokumentationssystemen in Praxen und Kliniken und den Registern der medizinischen Kompetenznetze - Formale Beschreibung der Lösungen

[TMF-Projekt | abgeschlossen] Unterschiedlichste Datenstandards und IT-Landschaften auf Seiten von medizinischen Forschungseinrichtungen und Versorgunseinrichtungen sowie offene rechtliche und prozessuale Fragen stehen erschweren einen effizienten Wissens- und Datentransfer. Die TMF hatte daher im Jahr 2005 ein Projekt zur Erstellung eines allgemeinen Leitfadens gestartet, in dem die offenen Fragen und bestehenden Probleme adressiert werden.

Projektzeitraum

2005-2008


(Letzte Aktualisierung: 07.12.15)

V022-01 WS DokSys-Schnittstellen

Workshop zur Erstellung eines Projektantrages: Spezifikation und Evaluierung von Schnittstellen zwischen Dokumentationssystemen in Praxen und Kliniken und den Registern der medizinischen Kompetenznetze

[TMF-Projekt | abgeschlossen] Im Rahmen des von der TMF am 27.04.2005 in Frankfurt a.M. auf der ITeG durchgeführten Workshop zum Thema „Schnittstellen zwischen Dokumentationssystemen in Versorgung und Forschung“ ist deutlich geworden, dass es eine Reihe wichtiger und sinnvoller Anwendungsfällein Versorgungs- und Forschungssystemen gibt, die von funktionierenden Schnittstellenzwischen diesen Bereichen profitieren können.

Der Wissens- und Datentransfer zwischen medizinischen Forschungseinrichtungen einerseits und Versorgungseinrichtungen andererseits erfolgt in beide Richtungen: Daten, die im Behandlungszusammenhang erhoben werden, können für Forschungsprojekte zur Verfügung gestellt werden. Umgekehrt sollen Forschungsergebnisse schnell und zielgerichtet in die Versorgung der Patienten einfließen. Unterschiedlichste Datenstandards und IT-Landschaften auf beiden Seiten sowie offene rechtliche und prozessuale Fragen stehen bis dato einem effizienten Transfer entgegen. Häufig sind Datenumfang und -qualität für den vorgesehenen Zweck nicht ausreichend. Schnittstellen sind eher projektspezifisch als generisch angelegt. Hinsichtlich Datenschutz, Nutzungs- und Verwertungsrechten bestehen rechtliche Unklarheiten. Zudem ist es auch notwendig – in Abhängigkeit vom konkreten Anwendungsfall – Businessmodelle und Anreizsysteme zu entwickeln und zu beschreiben, die sicherstellen, dass im Rahmen der ärztlichen Behandlung ausreichend umfangreich, in guter Qualität und strukturiert dokumentiert wird.

Die TMF hat daher im Jahr 2005 ein Projekt zur Erstellung eines allgemeinen Leitfadens gestartet, in dem die offenen Fragen und bestehenden Probleme adressiert werden. Wichtig ist insbesondere die Aufarbeitung und Darstellung der Rahmenbedingungen hinsichtlich Datenschutz, Verwertungsrechten, Datenqualität, technischen Voraussetzungen und Businessmodellen. Im Rahmen eines Teilprojektes erfolgt ergänzend die Pilotierung einer technischen Schnittstelle zwischen Dokumentationssystemen der Forschung und der ambulanten Versorgung für die neuropsychiatrischen Forschungsnetze in der TMF. Dabei soll einerseits eine Nutzung strukturierter medizinischer Daten aus der Versorgung durch die Forschung realisiert werden. Andererseits soll auch die gleichzeitige Bereitstellung aktuellen Know hows aus der Forschung für die Versorgung in Form einer leitlinienorientierten Dokumentation ermöglicht werden. Dabei ist die Frage von besonderem Interesse, inwieweit der Ansatz, dem behandelnden Arzt bei der Dokumentation gleichzeitig Qualitätsunterstützende Informationen in Form von Leitlinien zukommen zu lassen, die Entwicklung tragfähiger Businessmodelle vereinfacht.

Eine umfangreiche Analyse der Anwendungsfälle im neuropsychiatrischen Bereich ist in dem Projekt bereits erarbeitet worden. Ebenfalls liegen übergreifende Rechtsgutachten zu den datenschutzrechtlichen Voraussetzungen und den verwertungsrechtlichen Konsequenzen vor. Datenstandards aus Forschung und Versorgung wurden hinsichtlich ihrer Eignung zur Abbildung gemeinsam genutzter Daten gesichtet. Allerdings ist schon die Erstellung eines gemeinsamen und verbindlichen Basisdatensatzes, der Voraussetzung für die Nutzung einer einheitlichen Schnittstelle wäre, eine enorme Herausforderung. Das hat sich schon in dem eingeschränkten Bereich der neuropsychiatrischen Netze gezeigt. 

Aufgrund der bereits vorliegenden umfangreichen Analysen, Auswertungen und Rechtsgutachten, aber auch wegen der Herausforderungen im Grenzbereich von Forschung und Versorgung, die im Verlauf des Projekts deutlicher geworden sind, hat der TMF-Vorstand Mitte 2007 einen Reviewing- Prozess angestoßen, der eine dynamische Anpassung der Ressourcen und der Zielsetzungen für die weiteren Arbeiten der TMF in diesem Themenfeld ermöglicht.

  1. Bericht zum Gutachter-Workshop vom 12. Dezember 2007

Projektzeitraum

2004 – 2005

 

Verbrauchte Mittel

4.464 €

 

Projektleitung

Prof. Dr. Wolfgang Gaebel
Kompetenznetz Schizophrenie
Universität Düsseldorf
Tel.: 02 11 / 9 22 20 00
E-Mail


Ergebnisse

Folgende Ergebnisse aus dem Projekt stehen als Produkt frei zur Verfügung (weitere Produkte finden Sie in der Produktübersicht):

Rechtsgutachten zu Verwertungsfragen

Rechtsgutachten zur Wertschöpfung beim Datenaustausch zwischen medizinischer Versorgung und Forschung mit Hinweisen und Mustertexten zur Vertragsgestaltung beim Wissens- und Datentransfer

Das Gutachten ist 2008 als Buch in der TMF-Schriftenreihe erschienen, die Mustertexte (Produktnummer P022022) stehen auf der TMF-Website kostenfrei zum Download zur Verfügung. Die Kenntnis der verwertungsrechtlichen Grundlagen im Umfeld der biomedizinischen Forschung ist eine zentrale Voraussetzung für die Verstetigung von Forschungsinfrastrukturen. Hierbei ist diese verständlich geschriebene Zusammenfassung samt Textvorlagen eine wertvolle Hilfe.

Download  |  URL  |  ©  |  Produkt-Nr. P022021

Mustertexte zu Verwertungsfragen

Hinweise und Mustertexte zur Vertragsgestaltung beim Wissens- und Datentransfer zwischen medizinischer Forschung und Versorgung

Mustertexte auf Basis des in der TMF-Schriftenreihe publizierten Rechtsgutachtens zu Verwertungsfragen) (Produkt-Nr. P022021).

Download  |  URL  |  ©  |  Produkt-Nr. P022022

Sie sind nicht eingeloggt.

Um weitere Dokumente sehen zu können, müssen Sie sich als Mitglied einloggen.

Termine

4. Vorstandssitzung 2017

20.10.2017



Sitzung des Internen Beirats der Zoonosenplattform (Berlin)

06.11.2017




Interviews

„Die Entwicklung geht von Top-down zu partizipatorischen Ansätzen“

Interview mit Wiebke Lesch und Antje Schütt zur Entwicklung der Wissenschafts­kommunikation in der Gesundheitsforschung


 
© TMF e.V. Glossar     Datenschutzhinweis     Info an den Webmaster     Seite drucken      Seitenanfang