Home
Über uns
Mitglieder
Arbeitsgruppen
Projekte
Produkte
Publikationen
Stellungnahmen
News
Presse
Termine
Stellenmarkt
Online-Services
 

 
(Letzte Aktualisierung: 07.12.15)

V056-01 Google Co-op

Community-orientierte Bewertung von Gesundheitsinformationen im Internet bei Google Co-op Health: Neue Chancen für Informationsanbieter im Umfeld von afgis und TMF

[TMF-Projekt | abgeschlossen] In einem gemeinsamen Workshop des Aktionsforums Gesundheitsinformationssysteme (afgis) und der TMF am 04. Dezember 2006 in Berlin konnte innerhalb der Community der medizinischen Verbundforschung ein breiterer Austausch zum Thema Informationsangebot von Forschungseinrichtungen und -verbünden bei Google initiiert werden.

Das Angebot, die Nutzung und damit auch der Einfluss der Suchmaschine Google im Internet nimmt stetig zu: Der Marktanteil liegt derzeit bei rund 95 Prozent. Um das eigene Informationsangebot im Web auffindbar zu machen, führt aktuell also kein Weg an Google vorbei. Gerade für Forschungseinrichtungen und -verbünde, die gesicherte medizinische Informationen für Patienten auffindbar machen wollen, ist ein gutes Ranking bei Google für alle relevanten Begriffe wesentlich. Die Entwicklung bei Google schreitet allerdings schnell voran, und nicht immer sind die Mechanismen, die das Suchergebnis bestimmen, transparent. In einem gemeinsamen Workshop des Aktionsforums Gesundheitsinformationssysteme (afgis) und der TMF am 04. Dezember 2006 in Berlin konnte hierzu ein breiterer Austausch innerhalb der Community der medizinischen Verbundforschung initiiert werden.

Ein gemeinsames Auftreten könnte gegenüber Google die Sichtbarkeit und das Gewicht der medizinischen Forschung stärken und dazu beitragen, dass künftig Gesundheitsinformationen aus fachlich gesicherten Quellen höher gerankt oder deutlicher ausgezeichnet werden als bisher. Ein Instrument hierzu wird Google Co-op Health sein - ein interaktives Element des Web 2.0.
 

Fotos

 

Dr. Birgit Hiller vom Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums berichtete über ihre aktuellen Erfahrungen mit Google und der Auffindbarkeit der KID-Informationen für Patienten.
Sebastian C. Semler stellte die TMF vor.

 

 

Projektzeitraum

2006 – 2007

 

Verbrauchte Mittel

5.000 €

 

Ansprechpartner in der Geschäftsstelle

Johannes Drepper
Tel.: 030 220 02 47 40
E-Mail


Sie sind nicht eingeloggt.

Um weitere Dokumente sehen zu können, müssen Sie sich als Mitglied einloggen.

Termine

5. Vorstandssitzung 2017

15.12.2017



Erste Sitzung des Steuerungsgremium im Projekt Register-BP (Webkonferenz)

18.12.2017




Interviews

„Die Entwicklung geht von Top-down zu partizipatorischen Ansätzen“

Interview mit Wiebke Lesch und Antje Schütt zur Entwicklung der Wissenschafts­kommunikation in der Gesundheitsforschung


 
© TMF e.V. Glossar     Datenschutzhinweis     Info an den Webmaster     Seite drucken      Seitenanfang