Home
Über uns
Mitglieder
Arbeitsgruppen
Projekte
Produkte
Publikationen
Stellungnahmen
News
Presse
Termine
Stellenmarkt
Online-Services
 

 
(Letzte Aktualisierung: 16.07.18)

V061-01 WS ID-Management

Workshop zum Vergleich und zur Aufarbeitung der im Umlauf befindlichen Lösungen zur PID-Erzeugung und Pseudonymisierung (ID-Management)

[TMF-Projekt | abgeschlossen] In dem am 18. Dezember 2008 veranstalteten Workshop wurden Anwendungsfälle und Ansätze für Pseudonymisierungslösungen vorgestellt, wie sie beispielsweise in medizinischen Kompetenznetzen, Krebsregistern, der Gesundheitstelematik, bei GRID-Anwendungen oder bei internationalen medizinischen Forschungsprojekten zur Anwendung kommen.

Es zeigte sich, dass unabhängig vom Anwendungsfeld bis in die medizinische Versorgung hinein die Problemstellungen ähnlich gelagert sind und es deshalb sinnvoll wäre, sich im Vorfeld zukünftiger Projekte besser miteinander abzustimmen. In dem abschließenden Vortrag wurden eine Reihe internationaler Standards beleuchtet, die sich mit dem Thema der Erzeugung und Verwaltung von Patientenidentifikatoren (PID) beschäftigen. Trotz der großen Zahl existierender Standards werden dabei nicht alle Aspekte gleichermaßen ausführlich behandelt. So wurde in vielen Vorträgen des Workshops von der Notwendigkeit gesprochen, kryptographisch sicher erstellte und damit auch sehr lange IDs wieder in ein menschenlesbares Format zu transformieren. Hierzu finden sich in den Standards bisher noch keine einheitlichen Empfehlungen. Trotz solcher Lücken wurde abschließend für eine stärkere Rezeption und Nutzung der Standards plädiert.

  1. zum Nachbericht des Workshops

 

Projektzeitraum

2007 – 2008

 

Verbrauchte Mittel

2.653 €

 

Projektleitung

Prof. Dr. Klaus Pommerening
Kompetenznetz Pädiatrische Onkologie und Hämatologie
Klinikum der Universität Mainz
Tel.: 0 61 31 / 17 31 06

E-Mail

 

Ansprechpartner in der Geschäftsstelle

Sebastian Claudius Semler

Tel.: 030 / 220 02 47 10

E-Mail


Termine

MII-Workshop: Digitalisierung in der Medizin (Berlin)

22.10.2018



MII: Sitzung der AG Kommunikation (Berlin)

06.11.2018




Interviews

„Wir brauchen dringend einen bundesweit einheitlichen Dokumentations­standard für die gesamte Versorgungskette des Notfallpatienten“

Interview mit Univ.-Prof. Dr. med. Rainer Röhrig (Universität Oldenburg) und Univ.-Prof. Dr. med. Felix Walcher (Universität Magdeburg) zum Aufbau eines nationalen Notaufnahmeregisters


 
© TMF e.V. Glossar     Datenschutzhinweis     Info an den Webmaster     Seite drucken      Seitenanfang