Der so genannte PID-Generator der TMF ist für das Identitäts-Management in Verbundprojekten zur medizinischen Forschung zuständig. Hier werden Personen-identifizierende Daten zentral verwaltet und nicht-triviale Pseudonyme erster Ordnung generiert und herausgegeben