TMF-Veranstaltung

Gesundheits­daten­nutzungs­gesetz – Eck­punkte und Per­spektiven

57. Meet@TMF

Online

08:00 - 09:00 Uhr
Meet@TMF

© Grafik: ST.art – stock.adobe.com

TMF-Geschäftsführer Sebastian C. Semler und TMF-Public Affairs Referent Christian Krohne stellen Ihnen beim 57. Meet@TMF am 28. Juni 2023 Eckpunkte des Gesetzentwurfs zum Gesundheits­daten­nutzungs­gesetz aus der Perspektive der TMF vor. In der Veranstaltungsreihe Meet@TMF geben Referentinnen und Referenten der Geschäftsstelle sowie Mitglieder aus den TMF-Gremien und -Projekten in einem kurzen Impuls einen Einblick in aktuelle Themen, die die Arbeit der TMF gerade bestimmen. Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem formlosen Q&A und zum spontanen Austausch von Best Practice und aktuellen Lösungsansätzen.

Anmeldung

Die Teilnahme an dem Termin ist nur für TMF-Mitglieder vorgesehen. Sollten Sie Interesse haben, an einer Onlinesession von Meet@TMF teilzunehmen, dann wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Mitgliedsinstitution an meet@tmf-ev.de.

In der Veranstaltungsreihe Meet@TMF geben Referentinnen und Referenten der Geschäftsstelle sowie Mitglieder aus den TMF-Gremien und -Projekten in einem kurzen Impuls einen Einblick in aktuelle Themen, die die Arbeit der TMF gerade bestimmen. Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem formlosen Q&A und zum spontanen Austausch von Best Practice und aktuellen Lösungsansätzen.

Themenvorschläge, Anregungen oder Feedback können Sie jederzeit gerne an meet@tmf-ev.de richten.

Thema

Die Politik möchte derzeit mit einer Reihe von Gesetzen die Nutzung von Gesundheitsdaten voranbringen und die Eckpfeiler für eine bessere Datennutzung in Forschung und Versorgung abstecken. Eines der angekündigten Gesetzes­vorhaben ist das Gesundheits­daten­nutzungs­gesetz (kurz: GDNG), das seit dieser Woche als Referenten­entwurf des Bundesministeriums für Gesundheit vorliegt. Mit dem GDNG möchte man bürokratische und organisatorische Hürden bei der Datennutzung abbauen sowie die Nutzbarkeit von Gesundheits­daten verbessern.

Das Gesetz hat insbesondere zum Ziel, dezentral gehaltene Gesundheitsdaten leichter auffindbar zu machen sowie die im Forschungs­daten­zentrum (FDZ) vorliegenden Abrechnungs­daten der gesetzlichen Krankenkassen breiter und schneller in die Nutzung zu bringen. Die Verknüpfung von Gesundheitsdaten sowie die Verfahren zur Abstimmung mit Datenschutz­aufsichts­behörden sollen ebenfalls erleichtert werden. Weiterhin sollen Daten aus der elektronischen Patientenakte (ePA) für die Forschung bereitstehen.

Veranstaltungsreihe

In der Veranstaltungsreihe Meet@TMF geben Referentinnen und Referenten der Geschäftsstelle sowie Mitglieder aus den TMF-Gremien und -Projekten in einem kurzen Impuls einen Einblick in aktuelle Themen, die die Arbeit der TMF gerade bestimmen. Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem formlosen Q&A und zum spontanen Austausch von Best Practice und aktuellen Lösungsansätzen.

Veranstalter

Die Online-Session wird von der Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung (TMF e.V.) organisiert und ausgerichtet.


Vergangene Meet@TMF

Meet@TMF
TMF-Veranstaltung

Gesundheits­datennutzungs­gesetz, Registergesetz & Co.

56. Meet@TMF

Online

Sebastian C. Semler und Irene Schlünder von der TMF geben beim 56. Meet@TMF am 31. Mai 2023 einen Überblick über den aktuellen Kenntnisstand der laufenden Gesetzgebungs­verfahren und deren mögliche Auswirkungen für Forschung und Versorgung aus der Perspektive der TMF.

Meet@TMF
TMF-Veranstaltung

Software­ent­wick­lung im aka­demischen Kontext

55. Meet@TMF

Online

Dr. Myriam Lipprandt, UK Aachen, und Dr. Michael Storck, Uni Münster, stellen in der 55. Meet@TMF-Morningsession die Aufgaben und Ziele der AG Medizinische Software und Medizinprodukterecht vor und laden zur Mitarbeit ein.

Meet@TMF
TMF-Veranstaltung

Fhircrackr: sekundäre Routine­daten für die Forschung nutzen

54. Meet@TMF

Online

Julia Palm vom Institut für medizinische Statistik, Informatik und Daten­wissenschaften des Universitäts­klinikums Jena stellt im 54. Meet@TMF die Funktionen des fhircrackr einmal vor und demonstriert anhand von Spieldaten, wie das funktioniert.